Herzliche Einladung zu Modul 6

Zeit des Wir

für Eltern von 3 jährigen Kindern

am Samstag, den 1. Februar 2020

im CFA in Kelmis

 

Themen und Referenten:

 

"Perfekte Eltern" - ein Anspruch, den niemand erfüllen kann (Manuela Zimmermann)

Täglich werden wir mit vielen Fragen und neuen Herausforderungen in unserem Familienleben konfrontiert: Wie teile ich meine Zeit ein: Kinder – Beruf – und Ich? Wie fördere ich mein Kind am besten? Wie setze ich Grenzen? Oder erlaube ich alles? Wieviel Medien- und Handykonsum sind sinnvoll? Was kann ich unternehmen damit die ständigen Streitigkeiten in der Familie aufhören? uvm.

All diese offenen Fragen und Herausforderungen lassen Druck und Angst wachsen. So beginnt die Suche nach dem richtigen Hinweisschild – der richtigen Anweisung.

Das einleitende Referat erläutert kurz Begriffe wie „Curling-Eltern“ und „Helikopter-Eltern“, weiter gibt es Impulse wie persönliche Ansprüche an Grenzen, Harmonie und Schutz der Familie sich in Alltagssituationen verstecken können. Dem Erfahrungsaustausch in der Gruppe wird viel Raum gegeben.

 

Verhaltenstraining: Der Umgang mit Regeln und mit unerwünschtem Verhalten (Axelle Connotte)

Wenn wir schreien und laut werden, bekommen unsere Kinder Angst und wir verstehen uns nicht mehr richtig. Lasst uns stattdessen nach Alternativen suchen, um mit Regeln oder unerwünschtem Verhalten umzugehen und lasst uns versuchen, unsere Kinder mehr mit in die Verantwortung einzubeziehen.

 

Von Grob nach Fein-flinke Finger (Johanna Jansen)

Bei diesem Referat klären wir den Zusammenhang der Grobmotorik mit der Feinmotorik. Was sind typische feinmotorische Handlungen/Aktivitäten und wie ist die Malentwicklung in dem Alter? Die Händigkeit wird thematisiert und Sie erhalten Tipps für feinmotorische Aktivitäten im Alltag. 

 

Spielen einmal anders-Kinder zwischen Langeweile und Freizeitstress  (Johanna Jansen)

Bei diesem Referat wird der Begriff ‘‘Spielen‘‘ definiert und die verschiedenen Spielformen vorgestellt. Wir werden hinterfragen was das Spiel in unserer heutigen Zeit bedeutet. Was sind Selbstbildungsprozesse und wie geht man mit Langeweile um? Wir klären den Begriff Freizeit. 

Die Auswahl an Spielzeug lässt kaum Wünsche offen. Dennoch macht sich bei Kindern oft Langeweile breit. Die Wichtigkeit des kindlichen Spiels und die Balance zwischen Fördern und Überfordern braucht einen Rahmen, den Sie als Eltern schaffen können. Erfahren Sie, wie Ihre Kinder weniger abhängig von Konsum machen und ihre Persönlichkeit stärken können. 

 
Einschreibungen werden bei Kaleido per Telefon (0479 58 36 96) oder über das Anmeldeformular auf dieser Webseite entgegengenommen.